5-AFFEN-EXPERIMENT: So funktioniert die Welt

 

Eine Gruppe von Forschern sperrte 5 Affen in einen Käfig. In der Mitte des Käfigs stand eine Leiter mit Bananen an der Spitze. Jedes Mal wenn ein Affe oben auf der Leiter angekommen war, haben die Forscher die anderen Affen mit kalten Wasser nass gemacht.

Nach einiger Zeit schlugen die anderen Affen den Affen, der versuchte, die Leiter hochzuklettern. Von nun an versuchte keiner der Affen mehr hochzuklettern.

Die Wissenschaftler beschlossen, einen der Affen auszutauschen. Das erste, was der ausgewechselte Affe versuchte, war die Leiter hochzuklettern. Die anderen Affen schlugen ihn direkt und nach einigen Schlägen lernte der neue Affe, dass er die Leiter nicht hochklettern durfte, obwohl er nicht wusste warum. Ein weiterer Affe wurde ausgewechselt und dasselbe Szenario passierte. Der erste ausgewechselte Affe beteiligte sich an dem Schlagen des zweiten Affen. Nun wurde ein dritter Affe ausgetauscht und alles wiederholte sich. Dann wurde der vierte Affe ausgetauscht und zum Schluss der fünfte Affe.

Was übrig geblieben war, war eine Gruppe von fünf Affen, die, obwohl sie nie eine kalte Dusche bekommen hatten, jeden zusammenschlugen, der es wagte die Leiter hinaufzuklettern. Wenn es möglich wäre, die Affen zu fragen, warum sie jeden schlugen, der die Leiter hinaufkletterte, würden sie wahrscheinlich antworten: „Ich weiß nicht, aber so wird das hier halt nun einmal gemacht.“

Ob diese Geschichte „wahr“ ist, wissen wir nicht. Gleichwohl zeigt sie uns sehr deutlich, wie die Welt wirklich tickt.

Von | 2017-05-23T15:52:50+00:00 17. September 2016|